Touch-Systeme für den Domschatz in Quedlinburg

Kostbare alte Schriften

Titelbild CADSBlog Domschatz QLB-01

Wertvolle historische Bücher können in Ausstellungen oft nur in ihrem Einband oder als aufgeschlagenes Exemplar betrachtet werden.

Zum Domschatz der Stiftskirche Quedlinburg gehören auch zwei kostbare Bücher des Frauenstifts zu Quedlinburg. Diese sind das karolingische Samuhel-Evangeliar und das ottonische Otto-Adelheid-Evangeliar. Beide Werke können im Domschatz im Einband betrachtet werden. Nun ist aber gelungen, auch den Inhalt der Schriften für die Besucher zugänglich zu machen.

_DSC1286_b1_k

Dafür wurden über 700 Seiten hochauflösend fotografisch erfasst und als Präsentationen für moderne Touch-Displays von der Agentur IDEENGUT aus Halberstadt aufbereitet.
CAD.S erhielt den Auftrag, nach einer Skizze der Agentur die dafür notwendigen Touch-Systeme zu konstruieren und herzustellen.

 

 

Entstanden sind zwei Präsentationsdisplays in klarer geometrischer Linienführung mit einer geschlossenen Glasplatte als geneigte Oberfläche. Hier können die Besucher den gesamten Inhalt der kostbaren Bücher erkunden und durch einfaches Wischen mit einem Finger die virtuellen Seiten “umblättern“.

_DSC1288_b1_k

Die Publikation weiterer Schriften in dieser Art ist vorgesehen, da sich weitere erhaltene Bücher aus dem Besitz des Frauenstifts an anderen Orten (z. B. in Halle/Saale, Berlin und New York) befinden.Der Ausstellungsraum beherbergte bis vor kurzem noch einen anderen Teil der Ausstellung. Demnächst wird er ausschließlich zur Präsentation der historischen Schriften umgestaltet.

 

Ein weiteres System  – speziell für Kinder – soll eventuell in der nächsten Zeit noch folgen. Erste Entwürfe dazu existieren bereits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *